Blancpain GT Series Sprint Cup | Budapest

(Hannover, 29.8.2016).

Budapest war keine Reise wert: Attempto Racing ist bei der Premiere der Blancpain GT Series auf dem Hungaroring leer ausgegangen.

 

Im vorletzten Saisonlauf des Sprint Cups schieden die beiden Niederländer Jeroen Mul (26) und Max van Splunteren (20) auf der Formel-1-Strecke vor den Toren der ungarischen Hauptstadt im Lamborghini Huracán GT3 mit der Startnummer 100 im Sonntagsrennen wegen eines
technischen Defekts aus.

Der zweite Lamborghini Huracán GT3 mit der Startnummer 101 des Schweizers Patric Niederhauser (24) und des Italieners Daniel
Zampieri (26) musste nach einem Problem im Warm-up auf den Start im Hauptrennen verzichten.

 

Budapest war zum ersten Mal Gastgeber der Blancpain GT Series und bereitete allen Teilnehmern einen freundlichen Empfang. Zum Auftakt des Wochenendes gab es eine Demonstrationsfahrt der GT3-Renner durch die Stadt, wo sich die Fans die Fahrzeuge aus nächster Nähe anschauen und die Fahrer kennenlernen konnten.

 

Das Qualifikationsrennen am Samstag war dann für Niederhauser in der #101 schon in der ersten Kurve vorzeitig beendet. Der metallicblaue Lamborghini
Huracán GT3 musste nach einer Kollision von einem Abschleppwagen aufgeladen und abtransportiert werden. Nachdem für das Rennen am Sonntag alles
repariert war, streikte die Technik im Warm-up und das Fahrzeug konnte nicht starten.

 

 

Mul und van Splunteren in der #100 gingen am Sonntag von
Startplatz 21 ins Rennen und hielten sich durch einen guten Start in der ersten Rennhälfte in den Top-20 auf. Doch dann rollte Mul auf Platz 18
liegend kurz vor Öffnung des Boxenstopp-Fensters auf der Start-Ziel-Geraden direkt gegenüber der Boxenmauer mit einem Antriebsproblem aus.
„Das war wirklich ein Wochenende zum Vergessen. Erfolg im Motorsport entsteht immer aus dem perfekten Zusammenspiel von Mensch und Maschine.

 

 

Diesmal hat uns die Technik einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Positive: Beim nächsten Rennen kann es nur besser werden“, sagte
Attempto-Geschäftsführer Arkin Aka.

 

 

Der nächste Auftritt in der Blancpain GT Series wird jetzt wieder ein Heimspiel für Attempto Racing. Am
17./18. September gastiert die Serie zum zweiten Mal in diesem Jahr auf dem Nürburgring, diesmal für den letzten Lauf des Endurance Cups.